Die Gourmetschmiede wünscht Ihnen ein frohes neues Jahr! Weiterhinsteht Ihnen für individuelle private Veranstaltungen Stéphane zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie ihn über seine Internetseite. Er kann alle Details mit Ihnen absprechen. Ihr Gourmetschmiedeteam.
Baie Sansho

Aktuelles »

13. Februar 2019 – 7:55

Terre Exotique wurde von dem Franzosen Erwann de Kerros aus Rochecarbon am Ufern der Loire gegründet.

Terre Exotique bietet ein großes Sortiment an originellen und gastronomisch kreativen Gewürzen von hoher Qualität. Die hocharomatischen Kompositionen werden noch von Hand geröstet, gemahlen, gemischt und verpackt.
Dieser Koffer « Reise in die Welt der Pfeffer » beinhaltet …

Den vollständigen Artikel lesen »
Einblicke - Idées

Erkenntisse - Decouvertes

Genuss in Balance - Plaisir et balance

Kleine konkrete Apetitthappen.

Videos

Kleine Impressionen über die Szene in der wir uns gerne bewegen und Reportagen die einen erschrecken können.

Verkostung - Dégustations

Einzelne Weine, ganze Salons und rare Stücke.

Kurz und bündig

Unsere Meinung zu einigen Themen oder Schlagworten - offen und knackig.

Home » Einblicke - Idées

Drei Neuigkeiten rund ums Gebiet

Eingereicht on 12. Januar 2013 – 18:38

Freitags ist immer großer Markttag in Gaillac. Die regionalen Anbauer sind dann dort und man kann wirklich frische Ware erhalten die keine künstliche Beleuchtung braucht, um vorzutäuschen was eben nicht drin und dran ist. Danach ist der obligatorische Besuch im Cafe des Sports angesagt, ein Café allongé in den das Chocolatine vom Spitzenpâtissier/chocolatier getunkt wird. Die Madeleines überlassen wir der neureichen Bourgeoisie in den Nobelcafes von Paris.
Die „La Depeche“ ist dann als Lektüre einmal die Woche am Tisch und man erfährt die letzten regionalen Neuigkeiten. Da wäre erstmal der neutrale Fakt, daß Gaillac zur drittgrößten Stadt im Departement aufgestiegen ist : 13293 Einwohner. Zwar sterben mehr Menschen als geboren werden, aber anscheinend spricht sich der Reiz des Ortes herum, denn die letztjährigen Zuzügler ließen die Bevölkerung in den letzten vier Jahren um fast 1000 steigen und damit eroberte sich Gaillac den dritten Platz.
Leider war in der Ausgabe auch die neueste Statistik bezüglich nitratüberlasteter Gewässer veröffentlicht worden. Und da hat es das Departement Tarn hart getroffen. Fast 50 neue Communen sind seit der letzten Bestandsaufnahme im Jahr 2007 dazu gekommen. Das bedeutet 30% Zunahme. Die Behörden haben umgehend reagiert und den Plan aufgestellt, bis 2016 wieder aus der Statistik zu wollen.
Auf der anderen Seite ist aber auch die ökologische Bewegung weiter in Trab. Nachdem immer mehr Großdachflächen mit Photovoltaik bestückt werden und zur Zeit wohl mehr als 10 GWh jährlich produzieren, ist auf einer ebenen Fläche direkt bei Gaillac eine Großanlage in Planung, die auf 16 ha ein Vielfaches davon leisten wird. Den ersten Platz der alternativen Stromerzeugung hat die Gesamtregion Midi-Pyrénées ja schon seit Längerem inne.
Dann war da noch eine Entdeckung, die der historischen Stellung des Gaillacweines entspricht. Es wurde ja schon einmal erwähnt, das sich im Departement bei Lavaur in einem ehemaligen Schloss, das von der Familie Toulouse-Lautrec zur Verfügung gestellt wurde, eines der wichtigen buddistischen Zentren in Frankreich befindet. Gegründet von dem Lama, der als allererster tibetischer Mönch in Europa ein Zentrum eröffnet hat. Dadurch wird vielleicht auch verständlich, warum viele der schillernden großen Namen immer wieder dort zu Besuch sind, um Kurse zu geben.

Kommentar schreiben

Latest Video Post