Die Gourmetschmiede wünscht Ihnen ein frohes neues Jahr! Weiterhinsteht Ihnen für individuelle private Veranstaltungen Stéphane zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie ihn über seine Internetseite. Er kann alle Details mit Ihnen absprechen. Ihr Gourmetschmiedeteam.
Baie Sansho

Aktuelles »

13. Februar 2019 – 7:55

Terre Exotique wurde von dem Franzosen Erwann de Kerros aus Rochecarbon am Ufern der Loire gegründet.

Terre Exotique bietet ein großes Sortiment an originellen und gastronomisch kreativen Gewürzen von hoher Qualität. Die hocharomatischen Kompositionen werden noch von Hand geröstet, gemahlen, gemischt und verpackt.
Dieser Koffer « Reise in die Welt der Pfeffer » beinhaltet …

Den vollständigen Artikel lesen »
Einblicke - Idées

Erkenntisse - Decouvertes

Genuss in Balance - Plaisir et balance

Kleine konkrete Apetitthappen.

Videos

Kleine Impressionen über die Szene in der wir uns gerne bewegen und Reportagen die einen erschrecken können.

Verkostung - Dégustations

Einzelne Weine, ganze Salons und rare Stücke.

Kurz und bündig

Unsere Meinung zu einigen Themen oder Schlagworten - offen und knackig.

Home » Einblicke - Idées

Erste Weinleseberichte aus dem Gaillac

Eingereicht on 21. September 2011 – 19:17

Nachdem die weissen Sorten für die blanc sec schon zur Rekordzeit Ende August eingefahren waren und durch den nicht allzu heissen Sommer und die des öfteren kühlen Nächte herrlichste Qualitäten versprechen, ist die Ernte der Roten als Krimi zu betrachten.

Der Jahresverlauf wird bei den Blanc sec für unerwartete Überraschungen sorgen. Durch die Bank sind die Winzer sehr zufrieden und freuen sich schon auf die Auswirkungen der höheren Säurewerte. Normalerweise ist die große Intensität der Frucht bei den Weissen im Gaillac ja eher von einer dichten Schwere, Öligkeit oder Rauchigem begleitet. Diesmal könnten die erhöhten Säurewerte dieser Dichte eine luftig-frische Note bescheren. Hier wird für die Blanc sec jedenfalls mit das Beste erwartet.

Die roten Sorten bereiten den Winzern dagegen eher Kopfschmerzen. Einige Winzer haben nach ersten Anläufen die Ernte wieder abgebrochen und warten und hoffen noch auf eine paar wärmere Spätsommertage. Die Schwierigkeit in diesem Jahr liegt an den unausgewogenen Säure-Süße-Reifewerten. Während die Großanbauer und Genossenschaften schon fast alles abgeerntet haben, lassen sich bedächtigere Winzer noch Zeit. Eine endgültige Aussagen über die Qualitäten ist somit noch nicht zu machen ausser, dass das letzte 2010er Spitzenjahr auf keinen Fall erreicht werden wird.

Und auf die nun gehäuft herauskommenden 2010er können wir uns jetzt schon freuen.

Kommentar schreiben

Latest Video Post