Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Die Gourmetschmiede wünscht Ihnen ein frohes neues Jahr! Weiterhinsteht Ihnen für individuelle private Veranstaltungen Stéphane zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie ihn über seine Internetseite. Er kann alle Details mit Ihnen absprechen. Ihr Gourmetschmiedeteam.
Ail rose

Aktuelles »

23. April 2018 – 18:02

L´ail rose de Lautrec date du Moyen-Âge, Lautrec  si situe dans le département du Tarn.
C´est en 1959 que des jeunes agriculteurs ont mis en valeur la qualité  d´une production locale.
Ses goûts sont remarquables, i l est doux, sucré et convient à chaque types de recettes.
Sa conservation est très longue, si …

Den vollständigen Artikel lesen »
Einblicke - Idées

Erkenntisse - Decouvertes

Genuss in Balance - Plaisir et balance

Kleine konkrete Apetitthappen.

Videos

Kleine Impressionen über die Szene in der wir uns gerne bewegen und Reportagen die einen erschrecken können.

Verkostung - Dégustations

Einzelne Weine, ganze Salons und rare Stücke.

Kurz und bündig

Unsere Meinung zu einigen Themen oder Schlagworten - offen und knackig.

Home » Einblicke - Idées

Jahrgang 2012

Eingereicht on 1. Mai 2012 – 14:02

Die schockierende Meldung zuerst : das gesamte Frühjahr brachte es nur auf 25% der normalen Niederschlagsmengen. Seit dem Extremjahr 2003 hält nun ein Mangel an Wasser an.
Loin de l'Œil
Zum Glück hat der April seinem Ruf als Regenmonat gerecht zu werden versucht und hat einen guten Start der Austriebe ermöglicht. Der Rückschnitt wurde von manchen Winzern lange hinaus gezögert und erst im April beendet. Erste Prognose wäre bis jetzt, dass junge Rebstöcke (bis 10 Jahre) zuerst einmal eine gute Grundlage haben, aber im weiteren Jahresverlauf auf erneute Niederschläge angewiesen sind. Die 10-25 Jährigen dagegen hat das Wasser noch nicht wirklich erreicht und wenn jetzt nichts mehr nachkommt, reichen die Wurzeln, je nach Bodenbeschaffenheit, auch noch nicht in Tiefen, die genug Reserven haben. Ältere Rebstöcke pfischt das erst einmal nicht an. Noch gehen die Wurzeln der 25-120 Jährigen tief genug hinunter. Da es jetzt bei der ersten Blattbildung auch keinen ständigen raschen Wechsel zwischen kalt-feucht und brütend heiß gab, stehen auch keine Behandlungen an.
In Anbetracht der insgesamt veränderten klimatischen Umstände würde ich bis jetzt von einm guten Start sprechen.
Loin de l'Œil

Tags: , ,

Kommentar schreiben

Latest Video Post