Für individuelle private Veranstaltungen können Sie Stéphane direkt kontaktieren. Er kann alle Details mit Ihnen absprechen. Im November bin Ich selber wieder in Köln und vielleicht haben Sie Lust eine kleine öffentliche Probe mit zu machen : Ort – Bioladen Kraut&Rüben in der Balthasarstr. 52 im Agnesviertel. Zeit : Samstag 18.11 14 – 18 Uhr. Ihr Gourmetschmiedeteam.
Figues

Aktuelles »

10. November 2017 – 21:16

Le figuier est un petit arbre, le plus souvent de trois à quatre mètres de haut.
Il existe plus de 250 sortes de figuiers.
Les variétés de figues sont classées en trois catégories : les figues vertes (ou blanches), les figues grises (ou rouges) et les figues noires (ou violettes)…..

Den vollständigen Artikel lesen »
Einblicke - Idées

Erkenntisse - Decouvertes

Genuss in Balance - Plaisir et balance

Kleine konkrete Apetitthappen.

Videos

Kleine Impressionen über die Szene in der wir uns gerne bewegen und Reportagen die einen erschrecken können.

Verkostung - Dégustations

Einzelne Weine, ganze Salons und rare Stücke.

Kurz und bündig

Unsere Meinung zu einigen Themen oder Schlagworten - offen und knackig.

Home » Allgemeines, Veranstaltungen

Genuss pur – La Renaissance des Appellations

Eingereicht on 25. Februar 2016 – 16:09

Endlich eine erfreuliche Nachricht. Mitte März startet in Düsseldorf eine Veranstaltung die sich in den obersten Regionen des Weinhimmels abspielt. Wer meinen Bericht zur analogen Veranstaltung in Bordeaux gelesen hat (hier, weiß was man dort entdecken kann. Wer sich für Wein interessiert und dem Thema Vin naturel offen gegenübersteht, kann dort nicht nur einige Winzer der Creme de la Creme in dieser speziellen Scene finden, sondern auch einmal sehen, was solche Winzer zu machen in der Lage sind.
Da ist diese Erfahrung eines meiner Bloggerfavoriten in Deutschland, die er in Kopenhagen als schlechtes Beispiel über sich ergehen lassen musste, garantiert nicht möglich. Dort in Düsseldorf kann man sich vor guten Weinen nicht retten und wer dort hingeht muss sich die Prowein einen Tag später nicht antun.
Keine Angst übrigends wegen Fachveranstaltung. Die Fachleute sind auch dort und es wird deshalb eine besondere Stimmung sein, aber sie können sich auch im Pulldownmenu ganz unten hier als Privatier anmelden. Die 20 Euro sind mehr als gut investiert und wer den letzten Veranstaltungsversuch in Köln über sich ergehen lassen musste, kommt hier aus seine Kosten.
Das Ganze findet hier statt :
12. März 2016
11:00 bis 18:00 Uhr
Industrie-Club
Elberfelder Strasse 6
40213 Düsseldorf
Da es für einen Tag viel zu viele sind und man sich ohne Plan leicht verliert, hier meine Vorschläge für einen vollen Tag (und das heißt nicht nur 8 Stunden, sondern leider auch spucken!!!) und viel Spass :
Domaine Pierre Frick (spricht deutsch, ist biodyn seit Urzeiten und ein leiser angenehmer Charakter. Wie die Weine. Keine Hämmer, sondern stille Tiefen.)
Les Clos Perdus und Domaine des 2 anes (als Beispiel, wie man mit schwierigen Rebsorten umgehen kann. Wer die etwas heftigeren Weine mag ist hier richtig)
Château Tour Grise ist neben dem Gott Nicolas Joly von Coulée de Serrant ein absolutes Muß. (Philippe Gourdon ist ähnlich unaufgeregt wie Pierre Frick und schert sich einen Dreck um AGP oder nicht. Dort kann man Schätze entdecken. Viel Ruhe dort, weil die Qualität leicht zu übersehen ist. Hinterlistig Weine!)
Weingut Geyerhof (erstaunlich wie gut auch Österreicher sein können. Schade zu sagen, weil Meinklang sehr verbreitet und bekannt ist, aber der Geyerhof ist ein wohltuender Gegenpol zu Meinklang.)
Tenuta di Valgiano (Hier trifft man Qualität und militante Resistance. Das zeigt auch, das radikal-Sein nichts mit Fanatismus zu tun hat. Italien at the Top!)
Casa de Mouraz (Wenn der Hype um Portugal zutreffen soll, dann findet man hier die Auflösung. Auch wenn über Mouraz niemand spricht. Vielleicht weil sie sich nicht verbiegen. Jeder Wein ein Genuss.)
Korenika & Moskon (Kenn ich nicht persönlich, sollte man aber auf jeden Fall probieren. Im Ex-Jugoslawien zeigen die hier auch vorkommenden Sorten neue Perspektiven und die unbekannten Sorten sind meist eine Entdeckung.)
Wer dann noch Zeit hat, kann sich natürlich auch noch die ansehen, die man eventuell besser örtlich besuchen kann – die Deutschen. Kühn, Busch gehören da zu meinen Favoriten.

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben

Latest Video Post