Die Gourmetschmiede wünscht Ihnen ein frohes neues Jahr! Weiterhinsteht Ihnen für individuelle private Veranstaltungen Stéphane zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie ihn über seine Internetseite. Er kann alle Details mit Ihnen absprechen. Ihr Gourmetschmiedeteam.
Baie Sansho

Aktuelles »

13. Februar 2019 – 7:55

Terre Exotique wurde von dem Franzosen Erwann de Kerros aus Rochecarbon am Ufern der Loire gegründet.

Terre Exotique bietet ein großes Sortiment an originellen und gastronomisch kreativen Gewürzen von hoher Qualität. Die hocharomatischen Kompositionen werden noch von Hand geröstet, gemahlen, gemischt und verpackt.
Dieser Koffer « Reise in die Welt der Pfeffer » beinhaltet …

Den vollständigen Artikel lesen »
Einblicke - Idées

Erkenntisse - Decouvertes

Genuss in Balance - Plaisir et balance

Kleine konkrete Apetitthappen.

Videos

Kleine Impressionen über die Szene in der wir uns gerne bewegen und Reportagen die einen erschrecken können.

Verkostung - Dégustations

Einzelne Weine, ganze Salons und rare Stücke.

Kurz und bündig

Unsere Meinung zu einigen Themen oder Schlagworten - offen und knackig.

Home » Verkostung - Dégustations

Off-Mainstream = viel Spaß im Glas + Neues entdecken

Eingereicht on 10. Oktober 2014 – 16:09

Nach unserer erfolgreichen Probe im September in der es um den Versuch ging Qualität spürbar zu machen und einmal Nase und Geschmack mit großen Gewächsen und High-End-Einstiegsweinen zu verwöhnen, soll diesmal der Frage nachgegangen werden, ob nur angesagte und gehypte Weine, die es in fast jedem Laden um die Ecke gibt Spaß machen, oder es vielleicht noch viel mehr zu entdecken und genießen gibt bei Weinen, die nicht nur schwer zu bekommen sind, sondern zum Teil aus unbekannten Regionen stammen oder deren Machart alles andere als gewöhnlich ist.
Hier soll natürlich wieder nicht verraten werden welche Weine verkostet werden aber es werden wieder Weine zum Schwelgen sein, die auf ihre Art einen unglaublichen Zauber entwickeln sobald man sich an ihre Charakteristik gewöhnt hat.
Das hört sich zuerst einmal so an, als wenn man die Weine nur „verkopft“ mit Erklärungen genießen kann. Das ist tatsächlich ein großes Problem welches entsteht wenn wir uns zu sehr auf gängige Muster einlassen und Hip finden, was gerade angesagt ist. „In Gesellschaft“ kann man sogar anecken, wenn man einmal den Charme und die Extravaganz der Off-Mainstream-Weine entdeckt hat und den Freunden solche Weine ohne Vorwarnung anbietet. Da gibt es kein Wiedererkennen oder „ja den hole ich auch immer“. Eher fragende, manchmal verzweifelte Gesichter.
Zum einen sind leider durch die heutigen Vermarktungswege, Weine die einen eigenständigen Charakter haben, per se schwer zu vermarkten. Wenn dann auch noch dazu kommt, das es Weine sind deren Produktionsmengen nicht für den „großen“ Export ausreichen, werden sie selten angeboten. Das meist nur von kleinen enthusiastischen Händlern, die sich viel rumtreiben und deren eigene Begeisterung sie dazu verleitet diese Weine fast schon provokativ anzubieten.
Zum anderen – und da wird es echt traurig – ist der Weinhandel schon zu lange unterwegs mit genormten Weinen, denen selbst Spezialisten in Blindproben nicht mehr auf die Schliche kommen. Fast Ununterscheidbar und unmöglich zu bestimmen welche Rebe drin ist, oder aus welchem Teil der Welt sie kommen. Das mag ja lecker sein, aber ob ich da mal einen Merlot aus Chile, einen Syrah aus Südafrika oder was auch immer im Glas habe, scheint völlig nebensächlich und schlimmer : nicht mehr erfahrbar. So reduziert sich das Weintrinken auf das Schlucken einer alkoholisierten roten Flüssigkeit. Egal was auf dem Etikett steht – denn das wird nicht geschmeckt.
Gönnen Sie sich einfach einmal das Erlebnis, andere zu verdutzen. Oder scharen sie die um sich, von denen Sie wissen, das sie auf außergewöhnliches und Neues aus sind. In der Runde werden sie viel Vergnügen haben mit Weinen der Qualität unbestritten ist und denen Weinfreunde hinterherhecheln, wenn es sie denn mal irgendwo zu erhaschen sind.
Die Probe wird 8 Weine aus 4 Ländern und 6 Regionen präsentieren die alle irritieren und verzücken. Dazu wird Johanna einige Kompositionen bereiten, die kontrastieren oder unterstützen und einige Leckereien, die Sie zu den Weinen kombinieren können.
Wer also Lust auf eine Entdeckungsreise zu gehen, kann sich ab jetzt bei Zimt und Rosen anmelden.
Termin : 12.11 ab 19:30

Kommentar schreiben

Latest Video Post